Buchhändlerleben

Klausurenpause

Liebe Leser, ich habe mich dazu entschlossen eine kleine Klausurenpause einzulegen. Ihr wisst, dass ich eigentlich jemand bin, der ungerne Pausen macht oder den Redaktionsplan verschiebt, aber in diesem Fall ist es wahrscheinlich besser so. Klausuren stehen an Die Zeit, die ich hier am mediacampus verbringe, ist eine der besten Zeiten meines Lebens. Ich habe wunderbare neue Freunde gefunden mit denen ich sehr viel Spaß habe und ich genieße es einfach unheimlich hier zu sein. Aber alles Schöne hat auch eine Schattenseite – haha. Nun, es ist nicht so schlimm wie es klingt, aber am 19. & 20. September stehen unsere Klausuren an und dafür muss wohl oder übel gelernt werden. Das kennt ihr sicherlich genauso gut wie ich. In der Zeit, die mir fernab vom Lernen bleibt, möchte ich mir keine Gedanken darum machen müssen, was noch online kommen muss, ob ich schon bei anderen zum Kommentieren unterwegs…

Rezension

Lucy Inglis: Worte für die Ewigkeit

Worte für die Ewigkeit

Jeder einzelne Moment in unserem Leben, sei er noch so schön oder schrecklich, ist unwiederbringlich. Darin liegt eine der grausamsten Wahrheiten, denen wir uns stellen müssen. Wir können diesen Moment nicht zurückholen, so sehr wir uns bemühen – weder mit der Kraft des Verstandes noch mit Geld oder Gebeten.

Über das Buch
Chicken House | 400 Seiten | erschienen: 09/2016 | Originaltitel: Crow Mountain  
Hier kaufen als Buch oder Ebook

Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird.
Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet – einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet.

Rezension

Lily Oliver: Die Tage, die ich dir verspreche

Die Tage, die ich dir verspreche

„Sie würde mir ohnehin nur den Kopf tätscheln und mir ein Buch empfehlen. Weil das ja immer hilft.“

Über das Buch
Knaur | 368 Seiten | 09/2016  
Hier kaufen als Buch oder Ebook

»Du hast Glück, Gwen, alles wird gut, Gwen.« Seit ihrer Herztransplantation hört Gwen nichts anderes mehr. Doch statt überschäumender Lebensfreude fühlt sie nur Schuld gegenüber dem Menschen, der für sie gestorben ist. Und so fasst sie in einer besonders verzweifelten Nacht einen ungeheuerlichen Plan: Sie will ihr neues Herz verschenken und sterben. Ihr entsprechendes Angebot in einem Internetforum liest dessen Moderator Noah, ein junger Student, der keinen großen Sinn in seinem Leben sieht. Er hält ihr Angebot für einen üblen Scherz, geht aber zum Schein darauf ein. Erst als Gwen am nächsten Tag vor ihm steht, um ihn beim Wort zu nehmen, erkennt er, wie schrecklich ernst es ihr ist. Nur mit einem gewagten Handel und einer furchtbaren Lüge kann er ihr das Versprechen abringen, ein paar weitere Tage durchzuhalten. Tage, in denen Noah alles daran setzen muss, Gwen von etwas zu überzeugen, woran er selbst kaum noch glaubt: Dass das Leben lebenswert ist.

Monatsrückblick

Realitätsverluste im August ’16

Worte über den August

Hallo liebe Leser. Der August ist durch meinen Aufenthalt am mediacampus frankurt geprägt und ich möchte euch dazu einfach sagen, dass ich die Zeit hier sehr genieße. So viele Menschen mit denen man eine wichtige Sache gemeinsam hat. Immerhin lieben wir alle Bücher. Ich habe schon gesagt, dass ich am liebsten gar nicht zurück möchte, aber irgendwann muss das normale Berufsleben wohl mal weitergehen. Ich habe hier einige Menschen kennengelernt, die ich schon jetzt als meine Freunde bezeichnen möchte, weil sie mir sehr am Herzen liegen und mir unglaublich gut tun. Ich freue mich, dass ich einige davon in der Oberstufe wiedersehen werde. Schon jetzt ist mir bewusst, dass der Abschied sehr sehr schwer werden wird. Wir erleben hier so viel Schönes zusammen. Wir waren zum Beispiel abends im Theater zu „Was ihr wollt“. Es war überwältigend. Letzten Sonntag waren wir zusammen im Freibad.. ich brauche einfach mehr Zeit mit diesen Menschen. Tja und wenn man viel mit tollen Menschen macht, kommt man weniger zum Lesen, wie das eben so ist. 😉

 

Rezension

Kate Eberlen: Miss You

Miss You

»Ach Tess, das ist das wahre Leben!« Doll nahm sich eine Karamellwaffel. »Weißt du, ich war in Dubai und St. Tropez und Florida und habe in Fünf-Sterne-Hotels übernachtet, aber für mich gibt es nichts Schöneres, als in deiner Küche zu sitzen und mit dir Kekse zu essen. manchmal liegen die besten Dinge direkt vor deiner Nase, weißt du?«

Über das Buch
Diana Verlag | 576 Seiten | erschienen: 08/2016 | Originaltitel: Miss You
Hier kaufen als Buch, Ebook oder Hörbuch

Was, wenn du deine große Liebe immer ganz knapp verpasst?
Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Doch beide ahnen, dass sie Wege gehen, die nicht glücklich machen. Weil ihnen das Entscheidende fehlt. Was sie nicht wissen: Tess und Gus sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht bemerkt. Wann ist der alles entscheidende Moment für die große Liebe endlich da?

Menü