April 2016

5 Beiträge Startseite
Zeige alle Beiträge der MonatApril 2016.

Rezension

Carrie Firestone: Als wir unendlich wurden

Als wir unendlich wurden

»Wenn man es genau bedenkt, haben wir eigentlich aus beiden Leben das Beste gemacht. Unsere Liebe und Leidenschaft waren die Buchstützen unserer Leben. Aber die Bücher, tja, das waren deine Familie und meine Familie und die ganzen chaotischen, wunderbaren Jahre dazwischen.« »Du bist jetzt auch eins von meinen Büchern, Bob«, sage ich.

Über das Buch
Arena | 384 Seiten | erschienen: 02/2016 | Originaltitel: The loose ends list
Hier kaufen als Buch oder Ebook

Maddies To-Do Liste vor dem College ist endlos. Erst als sie erfährt, dass ihre geliebte Grandma Astrid sterben wird, kommt alles zum Stillstand. Aber Astrid wäre nicht Astrid, wenn sie nicht mit einem großen Knall aus dem Leben gehen wollte, und sie lädt prompt die gesamte Patchworkfamilie zu einer Kreuzfahrt-Weltreise ein. Doch die „Wishwell“ ist kein normales Schiff … und ihre Passagiere keine Pauschaltouristen. Und Maddie bleibt genau ein Sommer, um zu lernen, wie man einem geliebten Menschen für immer Lebwohl sagt.

Bloggerleben

Save the Date, ihr Popescu Fans!

Hallöchen liebe Leser und Popescu Fans! Ich bin ganz aufgeregt und hibbelig und verzaubert. Endlich endlich steht es fest, wann das neue Buch von Adriana Popescu erscheinen wird! – Hier bitte Jubelschreie und Laolawelle hindenken – Was könnte einen Sommer besser machen als ein neues Buch von meiner Lieblingsautorin? Noch dazu, da das Buch am ersten Tag meiner Berufsschulzeit in Frankfurt erscheint. Nicht nur der Erscheinungstag, sondern auch Cover und Klappentext sind seit heute auf der Verlagshomepage von CBJ zu finden und ich bin wirklich vollkommen hin und weg. Aber seht selbst.. Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen.Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die…

Rezension

Kerstin Gier: Die Edelstein Trilogie

Hallo liebe Leser. Ich glaube ich bin die Letzte in unserem gesamten Universum, die die Edelstein Trilogie gelesen hat. Ich weiß noch, dass ich meine beste Freundin damals dafür ausgelacht habe, dass sie ein Buch aus dem Regal „ab 12“ liest und es auch noch klasse findet. Damals dachte ich, dass ich unheimlich erwachsen wäre, weil ich keine Jugendbücher lese, sondern von Kinderbüchern gleich auf Thriller umgesprungen bin. Nun, ihr seht, was daraus wird: eine 25 jährige, die mit Vorliebe Jugendbücher liest. Manche Phasen muss man einfach nachholen. Aber nicht nur meine Vorliebe für Jugendbücher, sondern auch für Schuber führte dazu, dass ich diese Reihe endlich lesen musste, denn wir hatten bei uns im Laden noch einen der wunderschönen Schuber mit dem schwarzen Kasten. Ich wollte unbedingt so einen haben, bevor es überall nur noch die rosa farbenen gibt. Also haben Nelly und ich beschlossen, dass diese Reihe jetzt fällig…

Bloggerleben

Autorenabend mit Tibor Rode

Hallöchen liebe Leser. Als ich nach der Buchmesse das erste Mal wieder arbeiten war, hatte meine Chefin mir gezeigt, dass als ich weg war Post von Bastei Luebbe kam. Eine Einladung zu einem Autorenabend mit Tibor Rode, hier in Bremen und zwar im April. Ich hatte zwar bisher noch nichts von dem Autor gelesen, aber er war mir durchaus ein Begriff, da er auf der Leipziger Buchmesse war und ich vor kurzem ein nettes Überraschungspaket von Bastei Luebbe mit seinem Buch darin bekommen habe. Also dachte ich mir: „Warum nicht? Dann nimmst du gleich die Oma mit.“ Gesagt, getan. Das Formular ausgefüllt und abgeschickt und dann hieß es warten auf den Abend.

Interview

Interview mit Zoe Hagen

Hallöchen liebe Leser. Auf der Buchmesse hatte ich die tolle Gelegenheit, ein Interview mit Zoe Hagen zu haben, die Autorin von „Tage mit Leuchtkäfern“. Ich habe zuvor auch ihr Buch zugeschickt bekommen. Da es zu dem Zeitpunkt noch nicht als Buch erschienen war, hat mir der Verlag die PDF Datei dazu gesendet und ich habe es auf meinem Tablet gelesen. Eine ziemlich anstrengende Sache, aber es hat sich gelohnt. Vor dem Interview war ich ziemlich nervöse, aber zumindest gut vorbereitet. Sobald ich dann aber saß und anfing mich mit Zoe zu unterhalten, war die Aufregung verflogen. Zoe Hagen war mir sehr sympathisch und die Zeit mit ihr ist nur so verflogen. Jetzt möchte ich euch natürlich daran teilhaben lassen. Also viel Spaß dabei.

Interview mit Zoe Hagen

Menü