Rezension

Adriana Popescu: Ein Sommer und vier Tage

Ein Sommer und vier Tage

Dann legt er einen Arm um mich und drückt mich an sich. Ich lehne meinen Kopf an seine Schulter und atme seinen Duft ein. Es besteht die Chance, dass ich gerade den größten Fehler meines Lebens mache, aber welche guten Geschichten haben schon mit richtigen Entscheidungen begonnen?

Über das Buch
cbj | 320 Seiten | erschienen: 2015
Hier kaufen als Buch oder Ebook

Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.

Meine Meinung
Einstieg

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? Was sind Ihre Träume? Das sind die Fragen mit denen Paula sich beschäftigt, als der Leser sich zu ihr gesellt. Man bekommt ein recht klares Bild von ihr und ihren derzeitigen Lebensumständen. Paula würde so gerne alles, aber sie kann nicht. Es ist in ihrem Leben einfach nicht vorgesehen, dass sie ihre Träume verwirklicht. Oder vielleicht doch?

Schreibstil

Ich liebe Adrianas Schreibstil. Wie sagte eine befreundete Bloggerin von mir so schön? Der Popescusche Schreibstil. Ja, ihre Art zu schreiben hat eine extra Bezeichnung verdient. Kein/e Autor/in schafft es mich mit egal welchem Buch, egal welchem Thema so in seinen/ihren Bann zu ziehen. Wenn ich Adrianas Bücher lese, dann ist die Realität ganz weit weg und das liegt natürlich vor allem an ihrem Schreibstil.

Charaktere

Paula, die Ich-Erzählerin der Geschichte, sieht sich selbst eher als graue Maus und traut sich nicht wirklich was zu, aber sie ist nicht dumm. Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren, vor allem wenn ich an meine Zeit auf dem Gymnasium gedacht habe. Wir alle mussten uns irgendwann einmal vor anderen beweisen und einige müssen das ständig. Paula war mir sofort sympathisch. Und dann kam Lewis und übertrifft alle Erwartungen und Vorstellungen. Dieser Typ ist einfach nur hinreißend. Ich musste sofort an Kostja Ullmann in seiner Rolle als Chriz in „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ denken. Lewis ist nicht gewollt perfekt, aber er ist es schon irgendwie. Er ist charmant, liebenswürdig, manchmal vielleicht ein bisschen neben der Spur, aber er weiß was er will und zeigt das auch. Das liebe ich an ihm. Am besten sind Paula und Lewis eigenltich wenn sie zusammen sind. Die anderen Charaktere, wie Paulas Eltern oder ihre beste Freundin, spielen keine sehr wichtigen Rolle in dem Buch, sind jedoch ausreichend charakterisiert, damit man sie sich gut vorstellen kann. Ebenso wie die Zicken aus dem Bus. Diese Art von Weibern konnte ich noch nie leiden.

Setting

Wir sind, wie immer wenn es um Bücher von Adriana Popescu geht, in Stuttgart. Aber nicht sehr lange, denn für Paula geht es in diesem Sommer nach Italien. Ohne zu viel verraten zu wollen, kann ich euch sagen, dass ich beim Lesen ganz schönes Fernweh bekommen habe. Adriana hat es mal wieder geschafft mich an einen anderen Ort und diesmal sogar in ein anderes Land zu versetzen.

Verlauf

Die Geschichte fängt langsam an und trotzdem wusste ich schon nach den ersten Seiten, dass sie mir gut gefällt. Als Paula dann in den Bus steigt um zum ins Camp zu fahren, hatte ich fast schon Herzrasen. Mein Herz durfte sich keine weitere Seite des Buches ausruhen, denn es bleibt durchgehen aufregend, romantisch und manchmal vielleicht auch ein bisschen riskant. Ich habe mich vollkommen in die Geschichte fallen gelassen und mich Hals über Kopf in Lewis verliebt. Ich habe die Zeit mit Paula und Lewis auf jeder einzelnen Seite genossen.

Ende

Es gibt selten Bücher bei denen ich mit dem Ende so rund um zufrieden bin. Bei diesem Buch ist es so. Ich finde es wunderbar, dass die Geschichte einen absolut runden, nicht übertriebenen und zufriedenstellenden Abschluss bekommen hat. Ich habe mich mit diesem Ende absolut wohl gefühlt und konnte das Buch damit gut beenden, auch wenn ich es nicht wollte.

 

Fazit

Leseempfehlung | Lottas Lieblinge

Amo questo libro. Per Sempre. Ja, ich liebe dieses Buch. Ich liebe es von der ersten bis zur letzten Seite. Diese Geschichte hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern um weiten übertroffen. Deswegen hat es sich auch ganz klar die Bestnote verdient. Wer noch ein gutes Buch für den Sommer sucht, der sollte sich „Ein Sommer und vier Tage“ unbedingt sofort kaufen. Dieses Buch gehört ganz dringend gelesen! Und Adriana hatte recht mit ihrer Aussage, dieses Buch ist kein Jugendbuch, es ist ein Anti-Aging Buch.

Gibt es für euch eine/n Autor/in der/die euch mit seinen/ihren Geschichten einfach immer abholt? Wenn ja wer ist es?

Eine weitere Meinung zum Buch findet ihr hier: Nadines Bücherwelt

8 Kommentare

  1. Anja Druckbuchstaben Antworten

    Huhu Lotta =)

    mir ist das Buch jetzt schon in diversen Vorschauen aufgefallen und deine Begeisterung für das Buch und den Schreibstil der Autorin ist wirklich ansteckend. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bisher kein einziges Buch unserer Bloggerkollegin und offenbar mittlerweile auch erfolgreichen Autorin gelesen habe *schäm*.
    Ich glaube bei diesem hier könnte ich schwach werden =)

    Einen Autor oder eine Autorin, die mich immer mit ihren Geschichten abholen, also ausnahmslos, da gibt es glaube ich keinen. Klar hab ich viele, die ich gerne lese und bei denen ich mir so gut wie jedes Buch kaufe, aber es heißt nicht automatisch, dass mich das auch immer überzeugt. Ganz im Gegenteil, manchmal stehen einem die hohen Erwartungen auf Grund der Vorgängerbücher sogar im Weg =)

    LG
    Anja

  2. Liebe Lotta – ich gebe zu, deine Rezension habe ich jetzt vorerst noch nicht gelesen, da ich das Buch davor erst lesen möchte. Aber dass es dir (natürlich) super gefallen hat, habe ich schon auf Twitter mitbekommen. Ich habe es heute auch direkt gekauft und bin seeeehr gespannt darauf! Auch wenn ich zugegebenermaßen versuche, meine hohe Erwartungen nach "Ewig und eins" ein wenig zurückzuschrauben.. 🙂

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!

    Jess

  3. Huhu :))

    tolle Rezi :). Das Buch steht auf meiner WuLi :). Ich werde es mir auch definitiv auch holen :). Ich habe schon ein paar Bücher von ihr gelesen und ich mag sie so gerne <3

  4. booksinmyworld Antworten

    Meine liebste Lotta,

    hach, ist das ist wieder eine wundervolle Rezension, die dazu führt, dass ich am liebsten sofort das Buch zur Hand nehmen will (es liegt ja tatsächlich schon bereit). Ich hab so Lust auf eine neue Adriana-Geschichte, die einen von der ersten bis zur letzten Seite mitreißt. Und Italien als Schauplatz ist ja wohl perfekt als Sommerlektüre.

    Zu deiner Kommentarfrage: Wie du weißt, ist das bei mir meine über alles geliebte Anne Freytag, deren Romane mich regelmäßig zum Heulen bringen – egal ob New Adult oder Gegenwartsliteratur. Ich bin schon so gespannt auf Ihren neuen Roman!

    Liebste Grüße
    deine Evi

  5. Hallöchen liebe Anja,
    Es ist ja wirklich bodenlos, dass du noch nichts von Adriana gelesen hast! 😀
    Ran da und schnell lesen. Sie schreibt wirklich einfach großartig und dieses Buch ist ein muss, genauso wie Lieblingsmomente 😉
    Ich kenne das was du beschrieben hast. Mir geht es auch oft so. Zb mit Jojo Moyes oder auch mit Anna McPartlin, aber nicht mit unserer lieben Adriana. 😀

    Liebst, Lotta

  6. Hallöchen liebe Jess,
    ach .. könnte einem ein Buch von Adriana überhaupt nicht gefallen? Geht das?
    Ich muss sagen, wenn ich sagen müsste, welches das schlechteste Buch war, dann würde ich "Ewig und Eins" wählen. Trotzdem fand es ich noch sehr gut. Nur in Adrianas Rangfolge steht es weiter unten. Ich hoffe, dass dich dieses hier wieder richtig begeistern kann. Mich hat es total abgeholt. 😉 #

    Liebst, Lotta

  7. Hallöchen 🙂
    Ach das Buch musst du wirklich ganz dringend von deiner Wunschliste befreien. So ein wunderbares Buch! 😀 ich liebe es. Wenn du die anderen Popescu Bücher mochtest, wirst du dieses hier lieben.

    Liebst, Lotta

  8. Hallöchen meine Schöne,
    das freut mich sehr das dir meine Rezension wieder gefällt. 😀 Das ist das Schönste für mich. Diese Adriana Geschichte wird dir definitiv ans Herz gehen! 😀 Da bin ich mir sicher.

    Natürlich, die Anne <3 Was sonst. 😀

    Liebst, deine Lotta

Hinterlasse eine Antwort

Menü