Rezension

Christina Michels: Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte

Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte

Normalerweise wäre sie die Erste gewesen, die erfahren hätte, dass ein Junge mir seine Telefonnummer gab. Aber wie hätte ich ihr erklären sollen, dasss ich im Krankenhaus war, um Christian Steggen zu besuchen? Manchmal war schweigen die größte Lüge überhaupt.

Über das Buch
Magellan | 304 Seiten | erschienen: 01/2016
Hier als Buch kaufen

Was wahr ist, wird man wohl noch sagen dürfen – nach diesem Motto lebt Rinnie und schafft sich damit nicht nur Freunde. Doch jetzt ertappt sie sich dabei, wie sie den Leuten eine Lüge nach der anderen auftischt. Allen voran Christian, der ihretwegen im Krankenhaus liegt und vielleicht nie wieder gesund wird. Aber wie soll sie ihm die Wahrheit sagen, wenn das bedeuten würde, ihn für immer zu verlieren?

Meine Meinung
Einstieg

Ich liebe den Einstieg in die Geschichte, weil man sofort mittendrin ist. Sabrina ist auf der Suche nach ihrer Freundin Vroni, weil sie die Vermutung hat, dass es ihr nicht gut geht und damit nimmmt die Geschichte ihren Lauf. Ich finde es sehr erfrischend, dass es hier keine große Vorgeschichte gab, so ist es schon von Beginn an spannend.

Schreibstil

Es ist eines der ersten Jugendbücher, die ich lese, die direkten Bezug zur heutigen Zeit und einiger Abkürzungen Jugendlicher nimmt. So verwendet die Autorin zum Beispiel häufig das Wort „Whatsie“ (Whatsapp Nachricht) und erwähnt TV-Serien und Lieder, die heutzutage aktuell sind. Mir das gut gefallen und ich denke, dass es auch bei Jugendlichen gut ankommt. Der Ich-Erzähler stellt eine besondere Verbindung zu Sabrina und ihrer Situation her.

Charaktere

In Sabrina, die Ich-Erzählerin, konnte ich mich sofort hineinversetzen, dafür brauchte es kein warmwerden oder ähnliches. Ich verstand sie und ihre Situation, auch wenn ich manchmal anders gehandelt hätte als sie. Das was ihr passiert ist, ist natürlich sehr – gewichtig möchte ich es mal nennen – aber ich denke, dass es auch anderen Teenagern manchmal so geht wie ihr mit anderen Sachen. Vroni, Sabrinas beste Freundin, war mir nicht sonderlich sympathisch, sie ist ein bisschen die typische Dramaqueen, aber sie hat auch einiges zu schultern und ist wahrscheinlich deswegen so ‚über‘. Christian und ein paar andere Charaktere bleiben etwas blass, aber das ist für die Geschichte nicht besonders von Bedeutung.

Verlauf

Wie ich bereits erwähnt habe, war schon der Einstieg in das Buch sehr spannend und genauso ging es auch weiter. Man konnte sehr gut die Entwicklung beobachten, die die einzelnen Charaktere durchmachen, am besten natürlich bei Sabrina. Der Verlauf hält einen guten Mix aus Liebe, Freundschaft und Krisen bereit und ich wusste, bis zur Auflösung, nicht was wirklich passiert war. Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass alles sehr bodenständig wirkt, die Geschehnisse könnten durchaus genau so passiert sein.

Ende

Es ist nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen, aber genau dadurch hebt sich das Buch für mich aus der breiten Masse heraus. Im Leben ist auch nicht immer alles wieder wunderbar in Ordnung, manche Wunden bleiben und manchmal braucht es Zeit. Aber ich freue mich auch darüber, dass es am Ende einen sehr positiven Aspekt gab.

Fazit

Leseempfehlung

Dieses Buch hat mich mehr als überrascht. Hinter „Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte“ steckt so viel mehr als das hübsche Cover und der niedliche Titel vermuten lassen würden. Diese Geschichte ist voller Ernsthaftigkeit, Freundschaft, Liebe und Mut. Es geht um den Mut das Richtige zu tun und um Zusammenhalt – in jeglicher Form. Das Buch konnte mich von Anfang bis Ende von sich überzeugen und deswegen gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Nein, was sag ich, einen Lesebefehl!

Welche Bücher aus dem Magellan Verlag habt ihr breits gelesen?
Und findet ihr die Cover auch so wunderschön wie ich?

Eine weitere Meinung zum Buch findet ihr hier: Mem-o-ries

10 Kommentare

  1. Huhu liebe Lotta <3
    Der Magellan Verlag hat wirklichimmer wunderschöne Bücher, jedes davon ist so liebevoll und ganz besonders gestaltet! Auch der Inhalt klingt richtig gut und das Buch wandert direkt mal auf meine Wunchliste, du hast mich mit deiner Rezension überzeugt 🙂
    Liebste Grüße, Krissy <3

  2. Hannah J. - Wonderworld of Books Antworten

    Huhu liebe Lotta,

    so eine schöne Rezi hast du da geschrieben! 🙂

    Ich liebe ja die Bücher aus dem Magellan Verlag und bin jedes Mal verliebt in die schönen Cover. Der Verlag zeichnet sich für mich durch seine besonderen Geschichten aus.
    Ich habe schon einige Bücher aus dem Verlag gelesen, vor kurzem "Mit anderen Worten: ich", das mich wieder richtig begeistert hat.

    "Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte" steht noch auf meiner Wunschliste. 🙂

    Ganz liebe Grüße und Dir einen schönen Samstag,
    deine Hannah
    <3

  3. Hey,
    das hört sich sooo toll an. Hab das Buch aufgrund des Klappentextes schon auf der WL, aber omg ich will es nun unbedingt demnächst lesen!
    Und ja, der magellan-Verlag hat einfach zauberhafte Cover ❤
    lg. Tine 🙂

  4. Jasmin Machulla Antworten

    Liebe Lotta,
    vielen Dank für diesen Lesebefehl 😉
    Ich hatte den Titel bislang gar nicht auf dem Schirm, aber er schreit nach meiner Wunschliste *lach*.
    Ganz liebe Grüße und einen guten Wochenstart,
    Jasmin

  5. Ohhhh schön, dass dir das Buch so gut gefallen, ich fand es auch sooo toll, vor allem der sensible Umgang mit den Themen 🙂

    LG Piglet <3

  6. Hallöchen liebste Krissy,
    ich bin froh, dass das nicht nur ich so sehe, dass Magellan so wunderschöne Cover macht! 😀 Ich bin immer sehr verliebt darin. Du solltest es ürigens nicht so lannge auf der Wunschliste lassen, sondern es bald lesen. Es ist ein wirklich tolles Buch, dass mehr Aufmerksamkeit verdient.

    Liebst, Lotta

  7. Hallöchen Hannah,
    vielen lieben Dank für deine netten Worte. Ich freue mich wirklich sehr darüber. Ja, du hast Recht, die Bücher im Magellan Verlag sind nie irgendwelche Bücher mit 0815 Geschichten, sie sind immer sehr besonders. Wer der veröffentlichen darf, der muss ganz besonderes Geschick für eine Geschichte bewiesen haben. Das Buch was du gelesen hast klingt auch gut. Ich werde mal noch deine Rezension dazu lesen.

    Liebst, Lotta

  8. Hallöchen Tine,
    ich freue mich, dass anscheinend mit meiner Begeisterung für das Buch anstecken konnte. 😀 Lass mich unbedingt wissen wie es dir gefallen hat, wenn du es gelesen hast. 🙂

    Liebst, Lotta

  9. Hallöchen liebe Jasmin,
    aber sehr gerne doch. Manchmal muss man einfach Befehle erteilen, damit die guten Bücher mehr Aufmerksamkeit bekommen. 😉 Das hat ja anscheinend gut funktioniert. Jetzt musst du es nur wieder von deiner Wunschliste befreien und es in dein Regal einziehen lassen. 😀

    Liebst, Lotta

  10. Hallöchen Piglet,
    ich freue mich, dass du das Buch auch so toll fandest! 😀
    Ich bin immer froh, wenn ich mit meiner Meinung nicht alleine da stehe. Ich fand auch, dass der Umgang mit dem Thema richtig gut war. Es hat einfach alles zusammen gepasst.

    Liebst, Lotta

Hinterlasse eine Antwort

Menü