Bibliophile Gedanken

#thepowerofblogs
drüber nachgedacht

Es war am Sonntag, als ich mitbekommen habe, dass in Die Welt ein Artikel erschienen ist, in dem nicht nur auf uns Buchbloggern allgemein, sondern auf einem bestimmten herumgehackt wurde. Das Opfer war diesmal Tobi von Lesestunden.de und das wirklich schlimme ist, dass man dem Artikel, meiner Meinung nach, nicht mal einen Sinn zu sprechen konnte. Der Autor des Artikels hat sich schlicht weg über Schreibfehler und Tobis sehr aufwendig gestaltete Statistiken lustig gemacht. Man mag zu diesen Statistiken stehen wie man möchte, ich selbst finde die Liste mit Buchbloggern sehr gut, finde es nur schade, dass es in eine Rangordnung gebracht wurde. Viel Arbeit steckt doch jedoch auf jeden Fall drin. Ehrlich gesagt frage ich mich immer noch, was Herr Reichwein dazu getrieben und ob er das nicht selbst, als Redakteur im Feuilleton, ein bisschen lächerlich findet, aber nun gut. Das eigentlich nur am Rande.

 

Sarah von Pinkfisch.net hat diese ganze miese Laune und Empörung, die nach diesem Artikel mal wieder im Netz herumschwirrt genutzt und sie ins Positive gedreht. Mit dem Hashtag #thepowerofblogs hat sie dazu aufgerufen zu schreiben, was alles toll ist am Bloggen und der Bloggerwelt. Außerdem sollte man unter dem Hashtag seine Lieblingsblogs verlinken, um diesen mehr Aufmerksamkeit zu kommen zu lassen.

 
drueber nachgedacht #thepowerofblogs

Was ist für mich #thepowerofblogs?

So viele Veränderungen!

Eigentlich wollte ich nicht sagen: „Bloggen hat mein Leben verändert.“ Das Problem ist nur, dass es stimmt und das tatsächlich der Kern von allem ist. Seit ich meinen Blog Lottasbuecher.de habe, hat sich mein Leben verändert. Warum habe ich denn mit dem Bloggen begonnen? Richtig, ich hatte Langeweile und keine Freunde in Bremen, weil ich noch ganz neu war. Ich habe ganz still und leise begonnen über Bücher zu schreiben, die ich gelesen habe und plötzlich, fast sintflutartig, wurden es immer mehr, die gelesen haben was ich von mir gebe und der Austausch wurde immer mehr und es kam die Zusammenarbeit mit Verlagen und Autoren dazu. Boom! Alles ist irgendwie explodiert. Und das war auch gut so. Denn umso mehr mein Blog gewachsen ist, umso mehr Kontakt ich zur Buch- und Verlagswelt hatte, umso deutlicher wurde mein Wunsch nochmal eine Ausbildung zu machen. In dem Bereich zu arbeiten, in den ich sowieso schon so viel Zeit investiere. Warum nicht Hobby und Beruf verbinden?

 

 

Freundschaft und Unterstützung

Aber nicht nur in diesem Punkt hat der Blog mir sehr geholfen. Ich war am Anfang wirklich ziemlich einsam hier in Bremen und ich wusste nicht so recht, wie ich hier Freunde finden soll. Mit Zola war ich oft spazieren und ging auch zu Hundetreffen, aber anscheinend bin ich nicht so das typische Chihuahua Frauchen, die anderen waren irgendwie nicht mit mir auf einer Wellenlänge. Beim Bloggen sah das ganz anders aus. Plötzlich habe ich Freunde gefunden, wenn auch anfangs nur im Internet, mit denen ich mich austauschen konnte, denen ich Vertrauen entgegen gebracht habe. Eine, die ich ganz am Anfang kennengelernt habe, ist meine Jassi und ich bin so froh, dass wir auch heute noch befreundet sind. Der Blog hat uns zusammen gebracht und ich hoffe, dass nichts uns je trennen kann. (Schade nur, dass sie in Bayern wohnt. :D) Aber der Blog hat mich auch mit Menschen aus meiner Umgebung zusammengebracht und das ist einfach nur .. Wow. Da möchte ich Mareike und Maike nennen, die ich jetzt schon fast mein ganzes Bloggerleben lang kenne und die ich absolut nicht mehr missen möchte! Und natürlich auch Tati, die ebenfalls in Bremen wohnt und für mich eine unglaublich liebe Freundin geworden ist. Es ist so schön zu wissen, dass man innerhalb von 5 Minuten bei jemandem sein kann, der einen versteht und dem man vertraut. Und wodurch das alles? Das Bloggen. Wenn das keine Superpower ist, dann weiß ich auch nicht.

 

 

Hallo Selbstvertrauen!

Es ist nicht so, dass ich kein Selbstvertrauen hatte vor dem Bloggen, aber es hat sich durch den Blog duraus gefestigt. Es ist sicherlich klar, dass man stolz ist, wenn andere einem Komplimente machen und schreiben, dass sie gerne lesen, was man so von sich gibt. Ein gutes Gefühl und es bestärkt mich darin, dass der Weg den ich gehe der richtige für mich ist. Buchliebe an Leser herauszutragen. Wenn man dann als Bloggerin von Verlagen als Kollegin angesprochen wird und zu Events eingeladen wird dann übersteigt das alles, was ich mir je habe träumen lassen, als ich mit dem Bloggen angefangen habe. Die vielen wunderbaren Erlebnisse, die ich durch das Bloggen schon hatte sind für mich eine unglaubliche Bereicherung. Und dann die Buchmessen. So viele Menschen, die sich alle für das Gleiche Thema begeistern und jedes Mal wieder ist es eine Freude befreundete Blogger wiederzusehen und neue Leute kennenzulernen. Ein berauschenden Gefühl, wenn jemand zu dir kommt und dir sagt, dass er oder sie deinen Blog liest. Euphorie, würde ich sagen.
Etwas, dass ich explizit hier erwähnen möchte, ist das mittlerweile traditionelle Essen mit den Bakers und Freunden. Ich liebe diesen Abend während der Buchmesse unheimlich. Das tut einfach der Seele gut. Danke dafür!

 

 

lesenswerte Blogs und Beiträge

 

Meine Lieblingsblogs habe ich euch, glaube ich, schon zur Genüge vor gekaut. Falls ihr sie nicht kennt, schaut mal rechts in meine Blogroll. Das sind alles Blogs, die ich mit Vorliebe lese! Für diesen Beitrag jedoch habe ich mich mal durch Tobis Toplist gegraben und habe mir interessante Beitrage herausgesucht. Dafür war ich auf den verschiedensten Blogs und habe mich durch ihre Archive gegraben. Das war keine leichte Aufgabe, aber ich finde, was ich so gefunden habe, ist wirklich lesenswert.

 
drüber nachgedacht #thepowerofblogs 1
 

Fangen wir mal mit dem Beitrag von Lala.Universe an: Bloggertalk: Ereader | Kindle vs. Tolino. Ihr wisst ja wie sehr mein Herz für Ereader schlägt, daher lese ich immer gerne die Meinung anderer Blogger zu den verschiedensten Ereadern. Ich finde es einfach super spannend zu sehen, was als Vorteil oder Nachteil empfunden wird. Für mich würde es nicht in Frage kommen einen Kindle zu kaufen, wegen der Anbindung an Amazon, aber ich glaube, dass das Gerät an sich sehr gut ist.

 

Einen, für mich, ebenso spannenden Beitrag habe ich auf lustauflesen.de gefunden in dem es um darum geht, dass Jochen Kienbaum das erste Mal ein Ebook gelesen hat. Ein sehr schöner Beitrag von jemandem, der eigentlich nicht viel von Ebooks hält, aber zugeben muss, dass die Dingen manchmal unglaublich praktisch sind. Ich freue mich immer wieder, wenn Menschen sich auf etwas, für sie, Neues einlassen und dann feststellen, dass das gar nicht so schlecht ist.

 
drüber nachgedacht #thepowerofblogs 3
 

Dann bin ich auf zwei Beiträge gestoßen, die sich mit dem Bloggerleben auseinandersetzen. Melissa von schreibt darüber, dass sie ihre ehrliche Meinung als Blogger äußern möchte und sie nicht verstecken will, nur weil irgendwem diese Meinung nicht zusagt. Ich stehe da vollkommen hinter ihr und dann verstehen, was das für eine unschöne Situation gewesen sein muss.

 

Elif hat in ihrem Beitrag „Bookstagram Confessions“ beichtet sie uns Lesern ihre Gedanken zu Instagram. Sie führt dort auf, was sie nervt, was sie selber dort macht und noch vieles mehr. 🙂 Ich habe die ganze Zeit beim Lesen genickt und immer gedacht, dass ich es ganz genauso sehe. Ein wirklich gelungener Beitrag, der mich manchmal auch zum Schmunzeln gebracht hat.

 
drüber nachgedacht #thepowerofblogs 2
 

Marie hat einen unglaublich schönen Beitrag über Ihr Herr der Ringe Unikat geschrieben. Ich bin zwar kein Fan von Herr der Ringe, aber den Beitrag habe ich sehr gerne gelesen, weil ich bisher noch nicht auf die Idee gekommen bin, dass man so etwas machen lässen könnte. Meiner Meinung nach ist das so ziemlich das schönste Geschenk, was man einem Buchliebhaber schenken kann. Eine ganz tolle Idee und so gut umgesetzt.

 

Und zu guter letzt ein Beitrag darüber Wo Karo gerne liest. Hier stellt sie uns auf ihrem Blog Moment-Aufnahmen.net die Erfurter Schlossbrücken vor und ich würde jetzt auch gerne dort sein und lesen. Hach..

 

Zusammenfassend ..

 

Ich hoffe ich konnte euch hier ein bisschen näher bringen, was ich am Bloggen liebe und vielleicht habt ihr auch den ein oder anderen Blog für euch entdeckt, den ihr vorher noch nicht kanntet? Ich kannte vor diesem Post tatsächlich nur den Blog von Elif „The Written Word“, den ich sehr gerne lese, und freue mich, dass ich den Feedreader wieder mit neuen Blogs füttern konnte. Es ist die Vielfalt, die uns auf den verschiedensten Blogs geboten wird, die Spaß am Lesen bringen und einen immer wieder Neues entdecken lassen.
Danke, für so viele interessante Beiträge und den regen Austausch untereinander!
Ich liebe es zu bloggen.

Was ist für euch #thepowerofblogs?

Dieser Beitrag erscheint in der Beitragsreihe „Drüber Nachgedacht“, die ich gemeinsam mit Nelly und Tati ins Leben gerufen habe. Die Beiträge von Tati und Nelly zu #thepowerofblogs findet ihr auf Buecherquatsch.de und NellysLeseecke.de!
Viel Spaß beim Stöbern.

23 Kommentare

  1. Liebste Lotta,

    ich kann es auch nur hier wiederholen – eine tolle Beitragsreihen-Idee und ein toller Beitrag. Sowohl von dir als auch von den anderen. Schön finde ich, dass ihr alle über dasselbe geschrieben habt, aber doch jeder ein wenig anders, mit anderen Schwerpunkten. Ihr seid eindeutig mein liebstes Blogger-Trio. <3

    Ich finde es klasse, dass du dir ausgewählte und auch ältere Beiträge ausgesucht hast – ich finde, die gehe oftmals zu sehr unter, dabei könnte man sie immer noch heute gut lesen.

    Und ich finde es auch toll, wie sehr das Bloggen den Alltag und vieles andere verändert hat. 🙂

    Liebste Grüße!
    Jess

    • Liebste Jess,
      ich freue mich so sehr, dass dir unsere neue Reihe gefällt. Ich bin finde solche Kolumnen selber immer sehr nett zu lesen und daher macht es mir auch viel Spaß sie zu schreiben. 😀 Wir machen das mit den Beiträgen extra so, dass wir uns vorher nicht absprechen und jeder sein eigenes Ding schreibt, aber ein paar Parallelen gibt es natürlich.
      Blogger-Trio. Das finde ich toll!
      Ja, ich habe mit Absicht Beiträge genommen, die nicht schon 10.000 mal gelesen wurden und, dass ich deinen Blog liebe, nun das weiß die Welt auch schon. 😀
      Ich bin gespannt wo uns die nächsten Kolumnen hinführen werden.

      Liebst, Lotta

  2. Immer wieder diese Artikel etc. , die sich über Buchblogger das Maul zerreißen. Es ist unfassbar. Ich finde dabei gibt es gerade in anderen Branchen Dinge, über die man sich wirklich lustig machen könnte. Ich finde deine Gedanken super und es freut mich zu verfolgen, mit wie viel Leidenschaft und mit welcher Kontinuität du hier schreibst und deine Gedanken teilst. Danke für die vielen Tipps, ich werde mich mal durchklicken und auch deine Favoriten genauer ansehen. 🙂 Viele schöne Grüße aus Braunschweig und einen guten Start ins Wochenende, Clara

    • Liebe Clara,
      erst einmal bewundere ich deinen schönen schönen Namen. 😀 Clara ist einfach ein toller Name.
      Nun ich muss sagen, es gibt sicherlich immer mal wieder so Dinge über die man sich auch in der Buchbloggersphäre lustig machen kann, aber es sind eben immer nicht alle. Ich versuche hier immer die Balance dazwischen zu halten ich selbst zu sein und zu bleiben und trotzdem semiprofessionell zu sein. 😀
      Es erfreut mich total, dass du gerne liest, was ich hier schreibe. Ich gebe mir immer viel Mühe meinen Blogplan einzuhalten und es interessant zu gestalten. 🙂
      Ich hoffe du hattest Spaß beim Stöbern.

      Liebst, Lotta

  3. Hallo Lotta,

    vielen herzlichen Dank das du dir über diese Thema so ausführlich Gedanken gemach hast. Ich habe zwar den Artikel gelesen und auch mitbekommen das da wieder was im argen ist, habe es aber nicht mit #thepowerofblogs in Verbindung gebracht. Wir sollten alle zusammen halten und über solchen Artikeln stehen.

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Rena

    • Liebe Rena,
      das habe ich doch sehr gerne gemacht. Es hat mir wirklich Spaß gemacht mich mit diesem Thema auseinander zu setzen und ich bin schon gespannt für was für ein Thema wir uns beim nächsten Mal entscheiden. 😀
      Ich habe das Gefühl in letzter Zeit ist ständig etwas im Argen, aber ich versuche mich davon einfach nicht beeinflussen zu lassen. Nur, wenn dabei so etwas Positives rauskommt, dann ist das natürlich ein sehr schönes Ding. 😀
      Ich wünsche dir ein lesereiches herrliches Wochenende.

      Liebst, Lotta

  4. Liebe Lotta!

    Vielen Dank für die Verlinkung auf deinem Blog. Ich denke, ein Buch, dass man so sehr liebt, dass man es am liebsten für immer bei sich tragen möchte, verdient diese besondere Aufmerksamkeit. Für meine Schwester ist es „Der Herr der Ringe“ und sie hat sich riesig über das Geschenk gefreut. Wahrscheinlich wird sie sich für immer daran erinnern.
    Die Idee mit dem Hashtag #ThePowerofBlogs finde ich klasse. Es ist einfach nicht mehr möglich, einen solchen Beitrag ernstzunehmen, wenn der Verfasser sich über nichts anderes mokiert als über ein fehlendes „n“. Echt unglaublich!

    Liebe Grüße
    Marie

    • Liebe Marie,
      das habe ich sehr gerne gemacht. 🙂 Dein Beitrag war einfach so spannend und ich bin vorher echt noch nie auf die Idee gekommen sowas machen lassen zu können. Ganz toll. Das musste ich einfach mit meinen Lesern teilen. Es ist von deinen Fotos her auch echt wunderschön geworden.
      Ich finde es auch schön, dass Sarah diese Aktion ins Leben gerufen hat und ich kann dir nur zustimmen. Es ist einfach lächerlich.

      Liebst, Lotta

  5. Pingback: Drüber nachgedacht: #thepowerofblogs - Bücherquatsch

  6. Hallo Lotta,
    mir gefällt dein Beitrag sehr gut. Schön finde ich nicht nur, dass du erzählst, was du mit dem Bloggen verbindest, sondern auch, dass du andere Blogger miteinbeziehst. Ich habe den Hashtag auf Twitter ebenfalls mitbekommen, aber noch nichts von dem Zeitungsartikel gewusst, den ich mir gleich mal durchlesen werde. Vielleicht ist das die Antwort der Zeitungen auf die Tatsache, dass ihre Leserzahlen zurückgehen…? Wer weiß…
    Tobis Blogliste habe ich ebenfalls schon entdeckt, durchstöbert und ein paar interessante Blogs gefunden. Allerdings muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich die Statistiken irgendwie nicht ganz verstehe… 🙂
    Ever, eine Bloggerin, die ebenfalls aus deiner Nähe kommt, möchte im Raum Bremen gerne einen Blogger- und Bücherstammtisch ins Leben rufen. Ich schicke dir hier mal ihren bloglink: http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/
    Ich hoffe, du empfindest das jetzt nicht als Schleichwerbung. Ich dachte nur, es wäre eine tolle Gelegenheit weitere Bücherwürmer kennenzulernen.
    Ich wünsche dir eine tolle Zeit in Frankfurt!
    viele Grüße
    Emma

    • Liebe Emma,
      ich bin immer dafür, dass man auch anderen Bloggern Aufmerksamkeit schenkt, denn wozu ist das Bloggen denn da? Damit wir unsere Meinungen und Interessen untereinander teilen können. 🙂 Es wäre ziemlich einsam und langweilig, wenn es hier ausschließlich immer nur um mich gehen würde. Daher freue ich mich auch, dass du mich auf die andere Bremer Bloggerin aufmerksam gemacht hast. Da werde ich gleich mal vorbei schauen, denn das fänd ich wirklich toll. Ich habe auch schon mal darüber nachgedacht, aber ich wusste nicht so recht, wie ich das anpacken soll.
      Ich stöbere wirklich gerne in der Toplist herum und entdecke neue Blogs, es sind einfach so viele, dass man niemals alle kennen kann und es ist ja auch einfach so, dass viele viele nicht über die Bücher schreiben, die ich gerne lese.
      Vielen vielen lieben Dank für deinen tollen Kommentar. 🙂

      Liebst, Lotta

  7. Huhu Lotta,
    wenn du nicht darüber geschrieben hättest, dann hätte ich das mit Tobi gar nicht mitbekommen. Ich finde es echt traurig, was „Die Welt“ da von sich gibt. Sowas muss ja nun wirklich nicht sein!

    Den Hashtag habe ich bei Twitter gesehen, aber nicht den Zusammenhang dazu gesehen.

    Danke für deine Worte! Die unterschreibe ich kommentarlos. 🙂

    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende

    Lieben Gruß

    Steffi

    • Liebe Steffi,
      vielleicht hätte ich das gar nicht schreiben sollen mit dem Artikel, jetzt haben sie doch nur wieder viel zu viel Aufmerksamkeit bekommen für das was sie da so von sich gegeben haben. Aber ich freue mich, dass ich dir anscheinend aus der Seele sprechen konnte. 🙂
      Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche.

      Liebst, Lotta

  8. Ach, irgendwie schaffst dus solche Beiträge immer so zu schreiben, dass ich fast Pippi im Auge hab. Ich finde eure Idee wirklich schön und auch, dass ihr den Hashtag noch mal aufgegriffen habt. Ein wunderschöner Beitrag und ich kann dir voll und ganz zustmmen, bei mir hat das Bloggen auch mein Leben breichert, so viele liebe Leute die man kennen lernt, immer und immer wiieder. Ach ich bin schon ganz traurig, dass ich wohl auch nicht in Frankfurt bin und alle erst nächstes Jahr wieder sehen werde. Mir gehts auch mit dem Selbstbewusstsein ganz genauso, wenn man immer mal wieder hört, wie toll jemand anderes die eigenen Beiträge, den eigenen Blog findet, tut das richit gut und macht mich super glücklich.

    Die Beiträge muss ich mir jetzt auch direkt anschauen hihi, vielen Dank fürs stöbern!

    glg Franzi

    • Liebste Franzi,
      nicht doch, nicht doch. 😀 Die Freude ist groß, dass der Auftakt unserer Beitragsreihe so gut ankommt. Und wir hatten uns gedacht, dass wir gleich mal ein ganz aktuelles Thema aufgreifen, wenn es schon einmal da ist und man etwas dazu zusagen hat. Ich kannn mir nicht vorstellen, dass es Blogger gibt, die nicht sagen würden, dass das Bloggen ihr Leben verändert hat. Mit dem Bloggen kommen ja auch ganz andere Dinge mit denen man sich beschäftigt, nicht wahr? Schade, dass wir uns in Frankfurt nicht sehen werden. 🙁 Ich hoffe wir sehen uns dann in Leipzig wieder? :/

      Ich wünsche dir einen wunderbaren Start in die neue Woche.

      Liebst, Lotta

      • Huhu 😊

        Ich bin schon ganz gespannt, was ihr noch so für Themen bringen werdet 😊.
        Jaa da hast du recht, ich kann mir auch kaum vorstellen, dass es da jemanden geben könnte.
        Finde Frankfurt auch volll schade, hoffe noch das ich wenigstens am 21, den Freitag, kommen kann..wenn man schon mal die Chance hätte auf der Buchmesse Geburtstag zu feiern 😂. Aber in Leipzig bin ich auf jeden Fall wieder, und wenn ich laufen muss 😂
        Ich wünsche dir mittlerweile dann eher eine schöne Restwoche als einen gutem Start 😊

        Glg franzi

  9. Liebe Lotta,

    ein ganz toller Beitrag, den ich gerne am Sonntag in meiner Reihe „Reiseproviant“ verlinken würde.

    Du sprichst sicher nicht nur mir, sondern vielen anderen Bloggern auch, aus dem Herzen. Ja, bloggen verändert Leben. Auf die ein oder andere Art. Ich finde die Blogcommunity auch als etwas fabelhaftes, habe dadurch sehr viele nette Menschen kennengelernt und mag den Austausch untereinander.

    Ich freue mich schon jetzt auf die Buchmesse 😀

    Viele liebe Grüße
    Nanni

    • Liebe Nanni,
      ich freue mich sehr, dass dir der Beitrag gefallen hat und natürlich darfst du ihn verlinken. Ich hoffe es ist noch nicht zu spät? o:
      Die Bloggercommunity ist wirklich etwas ganz Tolles, auch wenn es immer mal wieder Reibereien gibt und man sich nicht immer mit jeden versteht. Das ist doch normal, so wie in jeder größeren Gruppe auch.
      Dann freue ich mich darauf dich auf der Buchmesse zu treffen, ich werde nämlich auch wieder da sein. :))

      Liebst, Lotta

  10. Liebe Lotta 🙂

    auch hier noch mal: dein Beitrag ist wirklich fantastisch und er ging mir sehr ans Herz. Fast hätte ich wieder weinen müssen 😀 Ich habe mich schon ein wenig in unsere Beitragsreihe verliebt und denke, auch die nächsten Themen werden der Hit!

    Liebste Grüße,
    Tati

    • Ach meine liebste Tati,
      ich bin auch ein bisschen verliebt in unsere neue Reihe. 😀 Ich bin gespannt, was sich daraus noch so ergeben wird, welche Themen uns im Hirn herumspuken und was alles besprochen werden wird. Ihr sollt nicht immer weinen, nur weil ich etwas schreibe. ^^ Sowas macht mich fertig. Das war nicht meine Absicht. 😉 Ich danke dir für deinen lieben Kommentar.

      Liebst, Lotta

  11. Pingback: Sonntagstanz #41 | primeballerina's books

  12. „Es ist die Vielfalt, die uns auf den verschiedensten Blogs geboten wird, die Spaß am Lesen bringen und einen immer wieder Neues entdecken lassen.“ Das hast du wunderschön gesagt, liebe Lotta. <3

    Ich glaube, wer wirklich mit Herzblut bloggt und sich immer und immer wieder Gedanken über sein Blogstübchen und die Inhalte macht, wird gar nicht darum herum kommen, dass sein Leben dadurch verändert wird. Und das finde ich toll. Ich liebe die Vielfalt, die diese Lebensveränderung mit sich bringt und ich liebe die Kontakte und Gespräche, die sich dadurch ergeben haben und jeden Tag neu ergeben.

    Danke dir für diesen tollen Beitrag und dieses super Gemeinschaftsprojekt. Ich bin gespannt, was ihr sonst noch so aushecken werdet. 😀

    Liebe Grüße
    Maike

  13. Pingback: #ThePowerOfBlogs - Bloggen verbindet - Nellys Leseecke

Hinterlasse eine Antwort

Menü