Kennt ihr schon?

Weihnachtszeit mit dem Moses Verlag

Einen schönen dritten Advent wünsche ich euch! Diesmal habe ich an diesem Adventssonntag ein schön weihnachtliches Thema für euch. Der Moses Verlag ist mittlerweile kein unbekannter Gast mehr auf meinem Blog und neben den vielen praktischen Dingen, die man so im Alltag braucht, hat der Verlag auch so schöne Dinge mit der man sich die Weihnachtszeit versüßen kann. Heute möchte ich euch ein paar der Weihnachtsprodukte aus dem Moses Verlag gerne vorstellen. 🙂

 
Weihnachtszeit mit dem Moses Verlag

 

Grinches bitte draußen bleiben.

Seid ihr auch so Weihnachtsliebhaber wie ich? Ich kann der Weihnachtszeit – mal abgesehen vom Weihnachtsstress auf Arbeit – fast nur Gutes abgewinnen. Ich liebe diese vielen Lichter überall und dass es trotzdem irgendwie schummrig ist. Ich finde es toll, dass man endlich wieder Kerzen anzündet und die ganze Wohnung nach ihrem Duft riecht und nach der frischen Tanne aus dem Adventsgesteck. Ich liebe meinen Adventskalender und muss dabei an früher denken, wo ich bei meiner Oma immer einen mit so einem Miniminiklavier hatte. Ich habe alle damit in den Wahnsinn getrieben, aber ich fand es einfach toll.

 

Und dann immer diese Menschen, die einem die Realität vor Augen führen und einem sagen, wie blöd diese „besinnliche Weihnachtszeit“ eigentlich ist. Ihr wisst bereits, mit der Realität habe ich es nicht so, daher verkrieche ich mich zu Hause lieber in mein Winterwunderland, als mich dieser Irreführung auszusetzen. Und dabei mache ich es mir schön mit meinem Teelicht-Karussell. Ganz ehrlich, sowas wollte ich schon so so lange haben. Eigentlich ganz einfach und doch so wunderschön. Ich kann ewig dabei zuschauen, wie die Sterne sich über der Stadt drehen, wenn das Teelicht an ist.. hach. Ich mache euch da mal ein Video auf Instagram.

 
Weihnachtszeit mit dem Moses Verlag

So schöne Kindheitserinnerungen..

Das Teelicht-Karussell erinnert mich immer an die Holzpyramide, die meine Oma und mein Opa bei sich im Flur stehen hatten. Weihnachten war das für mich eines der absoluten Highlights. Es war meine absolute Lieblingszeit im Jahr, weil wir alle beisammen waren und es immer gleich ablief. Ich wusste schon als Kind, was wann passieren wird und das war irgendwie unheimlich tröstlich.

Weihnachtsfreude mit Stolz tragen!

Ich schrecke nicht davor zurück meine Weihnachtsfreude nach außen zu tragen. Das mache ich in dem ich mich in die wundervollsten und buntesten Weihnachtsleggins kleide, die ich finden kann und mit meinem tollen Reh-Shopper. 😀 Ich liebe diese Shopper und die vom Moses Verlag halten wenigstens auch richtig was aus. Das Motiv könnt ihr oben auf dem ersten Bild sehen. So richtig schön winterlich weihnachtlich. Ich habe diese kleinen Taschen immer bei mir, falls ich mal unerwartet etwas kaufe oder anderweitig mitnehmen muss und finde sie absolut praktisch, weil sie keinen Platz in der Tasche wegnehmen.

Auch Weihnachten darf ein bisschen böse sein ..

Wer heutzutage das Spiel „Black Stories“ noch nicht kennt, der hat meiner Meinung nach wirklich etwas verpasst. Zuerst habe ich es vor Jahren bei meinen Freunden Felix und Tschosi gespielt und hätte mich darüber kaputt lachen können. Meine Lielingsstorie war die, wo welche eine Müllpresse mit einer Rutsche verwechselt haben. Hach ja.. okay. Jedenfalls, ich bin eigentlich nicht besonders für Spiele zu haben, aber Black Stories hat es mir einfach angetan. Und da es dazu eine Weihnachtsedition gibt, musste ich diese natürlich dringend haben. Mittlerweile gibt es übrigens schon zwei verschiedene Weihnachtseditionen.

 
20161202_085903 (2)
 

Was darf gerade zu dieser eiskalten Jahreszeit natürlich nicht fehlen? Richtig! Guter Tee. Das ist bereits der dritte Tee, den ich vom Moses Verlag probieren und ich kann euch sagen, die machen nicht nur schöne Dinge, die können auch Tee. der Wintertee No. 24 „Gebrannte Mandel“ schmeckt einfach köstlich und versetzt mich sofort in Weihnachtsmarktstimmung. Es ist einfach herrlich.

Ein Gewinnspiel, ein Gewinnspiel!

Hurrai. Was wäre ein Adventssonntag ohne Gewinnspiel? Ich habe auch keine Ahnung, deswegen lasse wir es auch erst gar nicht dazu kommen. 😀 Der Moses Verlag hat ein hübsches kleines Lesefan-Überraschungspaket zusammen gestellt, damit auch die Grinches unter euch ein bisschen Freude in der Weihnachtszeit abbekommen. Aber auch die Grinches müssen mit mir spielen. Denn diesmal gibt es eine kleine Aufgabe zu lösen. Ich möchte, dass ihr versucht dieses Black Stories Rätsel zu lösen. 😀 Seid kreativ und schreibt es mir in die Kommentare. 😉 Falls mehrere auf die richtige Lösung kommen sollten, werde ich unter denen auslosen. Ihr habt Zeit bis zum 17.12.2017 und am 18.12.2017 werde ich den Gewinner informieren.

 

Prekäres Geschenk

Seine Begeisterung über ein Weihnachtsgeschenk kostete ein Mädchen das Leben.

 
Weihnachten mit dem Moses Verlag
Ihr braucht wie immer einen Wohnsitz in Duetschland. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein oder die Erlaubnis eurer Eltern vorlegen. Wenn ihr bei dem Gewinnspiel mitmacht, erklärt ihr euch damit einverstanden, dass eure Adresse zur Versendung des Gewinns an den Moses Verlag weitergegeben wird. Weder ich noch der Verlag haften dafür, falls der Gewinn auf dem Postweg verloren gehen sollte und eine Barauszahlung ist auch nicht möglich.

 

Was ist Lesefan eigentlich?

Einige Produkte aus der Lesefan-Reihe stellt heute Brösel auf ihrem Blog Brösels Bücherregal vor. 😉 Ich würde mal vorbeischauen, so bekommt ihr schon mal einen Einblick, was sich vielleicht in dem Überraschungspaket befinden könnte.

 

Ich wünsche euch einen zauberhaften dritten Advent!

9 Kommentare

  1. Er hat sich so dolle über ein Geschenk gefreut, dass er jubelnd die Arme von sich streckte und dabei aus Versehen ein Mädchen aus dem offenen Fenster schubste. Das wäre echt sehr fies, aber besseres fällt mir nicht ein.^^°

    Ich bin so ein bisschen verhaltener Black Stories-Fan. Es dürfen nicht zu viele, aber nicht zu wenige an dem Spiel mitmachen. Sonst verliert sich der Elan, die Spannung beim Spiel etwas. Deswegen ist das im Single-Ratemodus arg schwierig.

    Liebe Grüße und schönen 3. Advent, liebe Lotta ♥
    Rebecca

  2. Hallo liebe Lotta,

    ein schöner Beitrag!
    Ich liebe ja diese ganzen Geschenkartikel aus dem Moses-Verlag <3

    Ganz liebe Grüße
    Lena

  3. Er hat ein Jagdgewehr geschenkt bekommen, das leider schon geladen war. Freudig packte er es aus, wobei die Packetschleife am Abzug hängen blieb und so das Gewehr einen Schuss auf das Mädchen abfeuerte. — Kein schönes Weihnachtsfest. :/
    Das Teelicht-Karussell erinnert mich an Münster. <3
    Wünsche dir eine schöne Adventszeit! 🙂
    Viele Grüße Tanja

  4. Pingback: Guten Freunden gibt man ein gemeines Geschenk - Der Bücherblog

  5. Tanja Hammerschmidt Antworten

    Ich bin begeistert <3 Hüpfe gerne in den Lostopf und hoffe die Glücksfee findet mich. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich gewinne. Und vielen Dank für diese wunderbare Verlosung. Hmmm, dann lass mich mal schauen, was da passiert sein könnte 😀 Die Familie lebte in einem Kriegsgebiet. Ihre Oma, die ihm Ausland lebte, schickte immer Geschenke, wie Lebensmittel. Einmal kam ein Paket mit Pulver und die Familie dachte, es wäre Vitaminpulver. Leider lag keine Nachricht dem Paket bei und so aßen sie das Pulver einfach auf. Erst eine Woche später kam ein Brief, in der die traurige Mitteilung über den Tot der Oma stand. Da sie eingeäschert worden war, hatte die Familie unwissentlich ihre Asche gegessen, die zuvor mit dem Paket verschickt worden war. Man hatte einfach vergessen den Brief mit in das Paket zulegen.Bei Twitter folge ich dir unter Rosalieana und ja meine Daumen sind gedrückt 🙂
    lg junibrummer@gmx.de

  6. Guten Morgen liebe Lotta,
    bei so einem tollen Gewinnspiel muss ich unbedingt mein Glück versuchen und in den Lostopf hüpfen.
    Mein Tipp: er hat eine Clownsausrüstung bekommen, die er vor lauter Freude natürlich sofort ausprobieren musste und das war so lustig, dass sich das Mädchen vor lauter lachen an ihrem Weihnachtsplätzchen verschluckt hat und erstickt ist.

    Fühl dich ganz lieb gedrückt und hab ein wundervolle Weihnachtstage <3
    Maike

  7. Hallo und vielen Dank für diese schöne Weihnachts-Verlosung!

    Ich tippe mal auf folgende Lösung:

    Das Mädchen öffnete sein Weihnachtsgeschenk, einen schönen Ball, warf den Ball in die Luft, der Ball prallte von der Decke ab, traf das Sofa, prallte von dort ab und steuerte den Weihnachtsbaum an. Der Weihnachtsbaum fiel um. Da er echte brennenden Kerzen hatte, brach in der Wohnung ein Feuer aus, dem das Mädchen leider nicht entkommen konnte.

    LG
    Katja

  8. Hey!
    Ich liebe Die Vorweihnachtszeit und auch Weihnachten. Endlich kann ich wieder meine Weihanchtsmann-Ohrringe tragen.
    Ich denke, dass sie ein neues Fahrrad bekommen hat. Freudestrahlend ist sie sofort damit aus dem Haus und losgedüst. Leider hat sie sich so sehr gefreut und zum jubeln die Arme hochgerissen, dass sie nicht mehr bremsen konnte, als der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten um die Ecke kam. Er hat sie übergefahren.
    LG und einen schönen 4. Advent
    Yvonne

Hinterlasse eine Antwort

Menü