Lottaleben

Wiederbelebung 2.0

Hallo liebe Leser, ich weiß wir haben uns länger nicht gelesen. Aber ganz ehrlich gesagt, tat mir das gut. Ich habe diese Auszeit gebraucht. Ich musste mich sammeln, neue Wege gehen und merken, wie es ist, wenn das Leben sich verändert. Was soll ich sagen? Ich habe das Gefühl, dass mein Leben sich komplett verändert hat.

 

Ich fühl‘ mich unwohl ohne Kopf in der Straßenbahn, deswegen lerne ich kopflos Fahrradfahr’n ..

 

– aus „Außer dir“ von Wir sind Helden –

 

In den letzten Tagen habe ich viel darüber nachgedacht den Blog einfach aufzugeben. Nicht mehr zu schreiben, nicht mehr zu twittern oder etwas auf Instagram hochzuladen. Ich habe mit verschiedenen Leuten, die mir sehr wichtig sind, darüber geredet und wir eigentlich sind wir immer zu dem gleichen Ergebnis gekommen: vielleicht wäre eine Pause das Richtige. Aber sind wir doch mal ehrlich, was mache ich denn seit .. September? Richtig. Pause.
Es musste eine Entscheidung her.

 

Das ist lange nicht gesehen und dann zufällig getroffen, sofort wieder verstehen – wie es früher war.

 

– aus „Gänsehaut“ von Körner –

 

Gestern habe ich das erste Mal nach meinem Chaos und dem Urlaub auf meinen Blog geschaut und habe eure netten Kommentare gelesen. Vor allem die, die mir gesagt haben, dass sie ein Buch lesen wollen, weil ich es vorgestellt habe, haben etwas in mir ausgelöst. Als ich heute früh dann endlich mal wieder meine Emails gecheckt habe, hatte ich Anfragen über Buchtipps per Mail, Emails von Lesern, die einen Rat wollten bezüglich meinem Beruf, Ereadern oder Harry Potter Zeug. Da hat es irgendwie Klick gemacht.

 

Es wäre doch vollkommener Blödsinn mir vormachen zu wollen, dass ich ohne euch und ohne das hier kann. Nur wegen dem hier habe ich doch zu meiner Ausbildung gefunden und die hat praktisch alles in meinem Leben verändert. Ich kann doch gar nicht anders, ich muss meine Gedanken mit euch teilen. Zu wunderbaren Büchern, zu Ereader Neuheiten, zu super unnützem Schnickschnick, den man aber unbedingt haben muss und all diesem Kram. Ich brauche euch.

 

I want to change the world, instead I sleep.

 

– aus „Keep Breathing“ von Ingrid Michaelson –

 

Genauso falsch wäre es jedoch zu behaupten, dass jetzt alles wieder anders wird und ich wie vor meiner Berufsschule alle zwei Tage einen Beitrag online stelle und ständig auf den Social Media Kanälen vertreten bin. Ich freue mich darauf mich wieder mehr mit euch auszutauschen und zu plaudern, aber ich brauche auch Zeit für mich. Zeit für mein Leben und meine kleine Zola. Man könnte meinen, ich habe plötzlich entdeckt, dass es da noch mehr gibt in meinem Leben. Vielleicht wird es erst einmal nur ein Beitrag pro Woche, wenn ich Lust habe mal zwei oder wie auch immer. Kein Druck, kein Stress. Das muss ich erst lernen im Bezug aufs Bloggen, aber es ist mir wichtig.

Ich freue mich auf das, was jetzt so kommen mag. Lassen wir es auf uns zu kommen.

 

So wie das Ding hier nun mal läuft – Kleinganovenbeichte mit zwei Fingern über Kreuz.

 

– aus „Hinterland“ von Casper –

 

10 Kommentare

  1. Es ist total schön, wieder etwas von dir zu hören. Ich denke jeder Blogger steckt mal in so einer Krise und erst, wenn man sich allen Stress herausnimmt, »flutscht« es. Man sollte ja Spaß daran haben Posts zu verfassen, Bilder zu schießen, etc., aber das geht leider irgendwann verloren, wenn man zu hohe Ansprüche an sich selbst hat.

    Nimm dir so viel Zeit wie du willst und wenn wir was von dir lesen können, freuen wir uns natürlich 🙂

    LG Elisa

    • Liebe Elisa,
      ich danke dir von Herzen für dein Kommentar! Das hat mich wirklich sehr glücklich gemacht. 🙂
      Das stimmt, man sollte Spaß dabei haben und in letzter Zeit hatte ich leider nicht besonders viel Vergnügen daran, wenn ich mich hingesetzt habe und eine Rezension tippen wollte, aber ich denke, dass das jetzt so nach und nach wieder kommt. 🙂 Des wird schon wieder.
      Viel glaube ich, dass es eben genau das ist, dass ich zu hohe Ansprüche an mich hatte und mir damit irgendwie alles ein wenig kaputt gemacht habe, wenn man das so sagen möchte.

      Ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich heute sogar schon wieder einen Beitrag online gebracht habe. 🙂

      Liebst, Lotta

  2. Ach Liebes, es ist soooo schön, wieder von dir zu lesen. 🙂
    Ich kann dich super gut verstehen. Ich bin ja nach einer längeren Pause auch erst jetzt wieder zurück und habe genau dasselbe vor: Zwar immer noch Bloggen, weil ich ohne die Blogger, Leser und auch ohne das Bloggen an sich nicht kann, aber eben nicht so exzessiv, wie noch am Anfang. Also nicht jeden Tag einen neuen Beitrag, oder sogar mehrere an einem Tag. Dann gibt es eben mal eine Woche nichts zu lesen, und? Das ist ja nicht weiter wild.
    Du hast völlig Recht: Es existiert eben noch das eigentliche Leben, welches Veränderungen mit sich bringt und natürlich gelebt werden möchte.
    Ich kann mich Elisa nur anschließen: Wenn man den Stress raus nimmt, flutscht es. Und außerdem ist das Bloggen ja auch ein Hobby und soll weder in Arbeit, noch in Stress ausarten. 🙂
    *Drück dich*
    Kitty ♥

    • Meine liebe Kitty,
      jetzt wo ich wieder ein bisschen dabei bin, kann ich wirklich sagen, dass es stimmt. Sobald man den ganzen Streß rausnimmt geht alles viel viel besser und macht auch wieder Spaß. 😉
      Ich bin froh, dass wir zusammen wiedergekommen sind. Das ist irgendwie ein schönes Gefühl. 😀
      Ich mache nur noch das worauf ich Lust habe und nicht das was von mir erwartet wird. Das ist nice.

      😉

      Liebst, Lotta

  3. Liebe Lotta 🙂

    schön, dass du den Weg zurück gefunden hast. Ich hoffe, du findest für dich den perfekten Blogweg, denn ich vermisse deine Rezensionen. 😉

    Liebe Grüße,
    Tati

    • Hallöchen meine Liebe,
      ich hoffe, hoffe, hoffe, dass das auch so bleiben wird und ich nicht wieder untertauche. Bin mal gespannt, was da so kommen wird. 😉 Ich glaube, es wird hier einfach alles ein bisschen entschleunigt und entspannter.

      Liebst, Lotta
      PS: Rezensionen sind in Arbeit 😉

  4. Liebe Lotta,

    ich freue mich sehr, dass du wieder zurück bist – ich habe deine Beiträge bereits vermisst! Das mit der Auszeit kann ich aber gerade auch sehr gut nachvollziehen – ich habe diesen Monat so wenig wie noch nie gebloggt und merke einfach, dass ich einen gewissen Abstand wieder brauche, um zurückzufinden. Aber ich denke, das ist völlig normal und auch nicht schlimm. Solche Phasen hat man einfach und da bringt es ja auch nichts, sich selbst zu etwas zu zwingen, die Blog- und Schreiblust wird früher oder später wieder zurückkehren.

    Schönen Sonntag dir noch!
    Jess

    • Hallöchen meine liebste Jess,
      ich liebe das Bloggen und ich habe momentan so viele Ideen, aber es fehlt einfach schlicht die Motivation das alles umzusetzen, Manchmal fühle ich mich wie ein Blogmessie. Ich häufe alles an und komme dann einfach nicht mehr dagegen an. Irgendwie erdrückend.
      Ich freue mich übrigens sehr, dass du meine Beiträge vermisst hast. 😀

      Liebst, Lotta

  5. Wenn das Bloggen keinen Spaß mehr macht, dann sollten wir Hobbyblogger uns freuen, dass wir „einfach so“ mal etwas Abstand zwischen den Blog und das restliche Leben bringen können. Schön zu lesen, dass Dir das gut getan hat.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das richtige Gleichgewicht findest und nichts aufgeben musst, aber allem gerecht werden kannst. Und vor allem, Dir selbst.

    LG Gabi

  6. Meine liebe Lotta, ich kann dich soooo gut verstehen und freue mich, dass du für dich selbst Antworten gefunden hast. Ein Teil der Bloggerszene zu sein bedeutet, immer präsent zu sein, immer mitzureden, immer das Rad am Laufen zu halten. Zumindest könnte man das meinen, wenn man manche Gespräche via Twitter verfolgt oder beobachtet, wie einige Blogger ihre Artikel wie am Fließband veröffentlichen. Dabei ist unser Blog doch weder unser Job, noch unser Leben. Er ist ein Teil davon, mehr nicht und das sollten wir niemals vergessen, um zum einen den Spaß an unserem Fleckchen Internet nicht zu verlieren und zum anderen, um all die wundervollen Dinge, die außerhalb des Internets um uns herum passieren, nicht zu verpassen.

    Ich freue mich sehr, dass du das Leben für dich entdeckt hast, ein wenig Tempo aus deinem Blog nimmst und einfach mal genießt. Lebe, meine Liebe und nimm alles mit, was du kriegen kannst.
    Fühl dich ganz lieb gedrückt.
    Maike

Hinterlasse eine Antwort

Menü